Safety first – Wichtige Studentenversicherungen im Überblick!

Safety first – Wichtige Studentenversicherungen im Überblick!



Mit dem trockenen Begriff “Versicherung” können verständlicherweise nur die wenigsten Studis etwas anfangen. Wer hat denn in seinem vollgepackten Studentenalltag neben dem Studieren schon die Zeit, sich mit diesem Thema und den zahlreichen Anbietern für Studentenversicherungen zu befassen? Du vermutlich nicht, schließlich gibt es lustigere Dinge in der Studienzeit. Deshalb haben wir uns in Sachen gesetzliche und private Studentenversicherung für dich umgeschaut!

Studentenversicherungen im Überblick:

ÖH-Haftpflicht- und Unfallversicherung für Studierende

ÖH-Haftpflicht- und Unfallversicherung

Egal in welchem Semester du dich befinden magst und unabhängig von der Studienrichtung, zu jedem Semesterstart erreicht dich die freundliche Erinnerung, dass der ÖH-Beitrag wieder einmal zu begleichen ist. Also wackelst du brav zur nächsten Bank oder loggst dich bei deinem Online-Banking ein und überweist die gewünschte Summe. Aber was steckt eigentlich hinter dieser ominösen Zahl?

Der aktuelle ÖH-Beitrag beläuft sich auf 20,20€. Davon sind 70 Cent für deine ÖH-Versicherung einkalkuliert, die dir auf dem Weg zur Hochschule oder etwa im USI-Kurs eine umfassende Unfall- und Haftpflichtversicherung garantiert. Vom Rest des Betrags gehen 13% an die Bundesvertretung und 87% an die einzelnen Hochschulvertretungen.

Durch die Einzahlung des Beitrags bist du als ÖH-Mitglied also automatisch über die Österreichische Hochschülerschaft bei der Generali Versicherungs AG versichert. Die Versicherung deckt prinzipiell alle Unfälle und Schäden ab, die im Rahmen deines Studiums passieren können.

Zum Beispiel wenn du beim Blick auf dein geliebtes Smartphone gegen die nächste Tür rennst oder einen Computer deiner Uni UNABSICHTLICH geschrottet hast. Aber auch wenn dir auf dem Weg zur Uni oder im Rahmen einer Exkursion etwas passiert, bist du finanziell gesehen auf der sicheren Seite.

Studentische Selbstversicherung

Studentische Selbstversicherung

Für alle Geschehnisse außerhalb deines Uni-Lebens gibt es darüber hinaus eine Reihe von weiteren Versicherungen, die du kennen solltest. Als Student bekommst du den Versicherungsschutz zudem oftmals zu einem vergünstigten Tarif. Beachte, dass du gegebenenfalls einen Nachweis, dass du tatsächlich Student bist, erbringen musst.

Solltest du nicht bei deinen Eltern mitversichert sein, heißt es unbedingt: Ganz schnell privat eine Versicherung abschließen und sich so für alle Eventualitäten absichern! Allerdings ist eine Mitversicherung bei den Eltern während der Ausbildung bzw. solange ein gewisses Lebensjahr noch nicht überschritten ist durchaus üblich.

Private Krankenversicherungen & Zusatzversicherung für Studenten

Studentenversicherungen: Private Krankenversicherung & Zusatzversicherung

Studenten, die nicht in einer gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind, können sich bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) – früher Gebietskrankenkasse (GKK) – grundsätzlich für die Dauer ihres Studiums in der Krankenversicherung auf Antrag selbst versichern. Voraussetzung für den Abschluss der Versicherung ist, dass ein Wohnsitz im Inland gemeldet ist.

Bei einem monatlichen Beitrag in Höhen von 61,34€ hast du auf sämtliche Sachleistungen (ärztliche Hilfe, Heilmittel und Heilbehelfe, Anstaltspflege, Entbindungsheimpflege) Anspruch und bist somit bestens krankenversichert. Die genauen Voraussetzungen für den Erhalt des begünstigten Beitrags für Studenten kannst du online noch einmal nachlesen.

Auch die Wiener Städtische bietet Studierenden eine Krankenversicherung. Mit Level up HELP, einer privaten Zusatzversicherung, bist du um nur 5€ monatlich alle Sorgen los. Nach einem Unfall erholst du dich im Spital in der Sonderklasse oder bekommst ersatzweise ein Krankenhaustaggeld.

Haushaltsversicherung, Privathaftpflicht & Co. für Studenten

Studentenversicherungen: Haushaltsversicherung, Privathaftpflicht & Co.

Die Generali bietet mit SMART Start jungen Leuten zwischen 15 und 25 Jahren ein individuelles Versicherungspaket, das aus sechs Bausteinen besteht. In dem Rundumschutz enthalten sind: Finanzielle Vorsorge, Gesundheitsvorsorge, Unfallvorsorge, Haushalt- und Privathaftpflicht-Versicherung, KFZ-Versicherung und Rechtsschutz-Versicherung. Hier kannst du dir deine Versicherung quasi maßschneidern lassen, die Prämie variiert je nach Bausteinanzahl.

Eine private und zugleich kostengünstige Haushaltsversicherung für Studenten findest du außerdem bei der Wiener Städtischen. Diese Art der Versicherung schützt dein Hab und Gut sowie dein Zuhause. Schäden in deiner WG oder in der eigenen Wohnung, zum Beispiel durch eine gebrochene Wasserleitung oder durch einen Einbruch, bei dem dein Fahrrad o.ä. gestohlen wird, sind ärgerlich und können zudem teuer werden, wenn man keine entsprechende Absicherung abgeschlossen hat.

Bei Level up Living sind eine private Haftpflichtversicherung sowie eine private Rechtsschutzversicherung ebenfalls inkludiert, und das für nur 4,90€ im Monat. Somit bist du vor fast jedem Schaden sicher.

Reiseversicherung für Studenten

Studentenversicherungen: Reiseversicherungen

Studis reisen bekanntlich gerne und so viel, wie es das studentische Budget erlaubt. Damit du an jedem Aufenthaltsort gut abgesichert bist und wohlbehalten nach Hause kommst, ist eine Reiseversicherung empfehlenswert. Bei einem längeren Aufenthalt im Ausland wie zum Beispiel einem Auslandssemester wäre es zudem ratsam, eine Auslandskrankenversicherung zu beantragen. Bei Allianz findest du zum Beispiel eine entsprechende Auslandskranke­nversicherung für Langzeit-Reisen (Study & Explore).

Die Vorteile: Wenn du erkrankst oder dich verletzt, übernimmt die Allianz die Kosten für ärztliche Behandlungen und Medikamente ihrer Versicherten. Weltweit gibt es eine 24h-Notfallzentrale. Die Kosten für einen Rücktransport ins Heimatland werden ebenfalls übernommen und die Gültigkeit umfasst bis zu zwei Jahre.

Genauere Informationen sowie die einzelnen Versicherungsbedingungen und Regelungen entnimmst du bitte den Websites bzw. Produktinformationsblättern der jeweiligen Versicherungen. Wir hoffen, dieser Artikel war hilfreich und nicht vergessen: Better safe than sorry!

Für weitere seriöse Angelegenheiten findest du bei uns zudem Informationen zu diversen Unterstützungsmöglichkeiten für Studenten, darunter die Familienbeihilfe und das Kinderbetreuungsgeld sowie die Wohnbeihilfe und die Studienbeihilfe. Darüber hinaus findest du in unserem Ratgeber Lesenswertes zum Thema Studienfinanzierung. Und auch zum Thema Beschäftigung und Einkommen haben wir Wissenswertes online für dich zusammengefasst.

Stand der Informationen: Mai 2020