Studienbeihilfe im Überblick: It’s all about the money!

Studienbeihilfe im Überblick: It’s all about the money!



Um wenige Dinge im Studium kursieren so viele unterschiedliche Geschichten wie um die Studienbeihilfe. Für mehr Durchblick haben wir die wichtigsten Eckpunkte für dich zusammengefasst.

 

Grundsätzliches zur Studienbeihilfe

Studienbeihilfe

Die Studienbeihilfe nach österreichischem Recht soll dann greifen, wenn die Eltern oder der/die Studierende nicht in der Lage sind, die mit einem Studium verbundenen Kosten aus eigenen Mitteln zu bestreiten. Hieraus leiten sich die zwei wesentlichen Voraussetzungen für den Anspruch auf Studienbeihilfe ab:

  • soziale Förderungswürdigkeit
  • Vorliegen eines günstigen Studienerfolges

Die Bestimmungsfaktoren der sozialen Förderungswürdigkeit sind Einkommen, Familienstand und Familiengröße. Diese Faktoren haben auch Einfluss auf die Höhe der Studienbeihilfe.

Für die ersten beiden Semester ist lediglich die Aufnahme als ordentlicher Studierender vorzuweisen. Spätestens bis zum Ende der Antragsfrist für das dritte Semester ist jedoch ein Studiererfolgsnachweis vorzulegen. Sonst muss die Studienbeihilfe zurückbezahlt werden! Der Studienerfolgsnachweis liefert eine Bestätigung über die Anzahl der positiv absolvierten Studienleistungen. Erbringen einer bestimmten Anzahl an positiv absolvierten Studienleistungen. Diese können je nach Studienabschnitt und Bildungseinrichtung variieren. Genauere Details findest du hier. Um Studienbeihilfe beziehen zu können, musst du innerhalb der Mindeststudienzeit und einem Toleranzsemester studieren. Genauere Details findest du hier.

Höhe und Zuverdienst

Studienbeihilfe

Die Höhe der Beihilfe lässt sich schwer pauschalisieren und variiert je nach den gegebenen Rahmenbedingungen. Grob gesagt, kann sie zwischen 5€/Monat und 800€/Monat liegen. Gerade wegen dieser großen Schwankungsbreite ist es wichtig, dich beraten zu lassen.

Die Einkommensgrenze beträgt 10.000€/Jahr. Wenn du diese Einkommensgrenze überschreitest, wird die Studienbeihilfe um diesen Betrag gekürzt. Dein Einkommen wird jährlich überprüft, das heißt, es macht keinen Unterschied, ob du dein Einkommen in den Ferien (Ferialpraktika) oder während des Semesters beziehst.

 

Gut zu wissen

Studienbeihilfe

Du darfst dein Studium insgesamt zweimal wechseln, wenn du beim vorangegangenen Studium nicht länger als zwei Semester inskribiert warst. Hierbei gibt es wieder einige „Besonderheiten“ zu beachten, so zum Beispiel wird bei Lehramtsstudien bereits der Wechsel des Unterrichtsfaches als Studienwechsel gewertet. Mehr dazu findest du hier.

Die Fristen für die Antragsstellung sind vom  20. September bis 15. Dezember (Wintersemester) und vom 20. Februar bis 15. Mai (Sommersemester). Besonders wichtig sind auch die Fristen zur Vorlage des Studienerfolges, da bei Nichteinhaltung die Studienbeihilfe zurückgezahlt werden muss!

Sollte sich einer der folgenden Punkte in deinem Leben ändern, muss auch die Stipendienstelle davon erfahren:

Studienabbruch, Studienwechsel, Studienabschluss, Veränderungen der familiären Situation (eigener Familienstand, Familienstand der Eltern, Ausbildung der Geschwister), Änderung beim Zuverdienst (Zuverdienstgrenze 10.000€/Jahr) und Ableistung des Präsenz- oder Zivildienstes.

 

Viele weitere Informationen rund um die Studienbeihilfe und andere Stipendien findest du auf www.stipendium.at.

Wenn du dich schon informiert genug fühlst, kannst du gleich hier deinen Antrag auf Studienbeihilfe stellen.

Nicht nur die ominöse Studienhilfe greift dir unter gewissen Voraussetzungen unter die Arme. Die Wohnbeihilfe könnte für dich ebenfalls ein interessantes Thema sein.

 

Stand der Informationen: Juni 2017

 

Studienbeihilfe im Überblick: It’s all about the money!
3.5 (70%) 2 Votes


Mehr in Bregenz, Eisenstadt, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Rund ums Studium, Salzburg
Semesterticket Wintersemester 2017/18 inkl. Gewinnspiel!

Ein Vorteil am Studentenleben sind die Vergünstigungen bei den Öffis. Da es die meisten zum Studieren in eine andere Stadt...

Schließen