Kompaktwissen: Sparen an der Uni in Wien.

Kompaktwissen: Sparen an der Uni in Wien.



Das Geld mal wieder an der Bartheke auf den Kopf gehauen? Die Schuhe im Schaufenster haben förmlich nach dir geschrien? Dann wundert es uns nicht, wenn dein Sparschwein mal wieder ein paar Kleidergrößen kleiner tragen könnte. Als Profis im Bereich Sparen und Studenten zeigen wir dir ins diesem Artikel, wie du sparen an der Uni funktioniert. 

Wusstest du, dass du an deiner Hochschule nicht nur studieren oder schlafen kannst? Wir sind nicht die Einzigen, die deine Finanzen schonen möchten. Darum gibt es an Universitäten viele Möglichkeiten, zu sparen. Du brauchst dir nicht die Hacken nach Vergünstigungen abzulaufen. Wir haben die besten Tipps für Sparfüchse kompakt zusammengefasst.

 

Sparen an der Uni mit dem Mensapickerl.

Sparen an der Uni

Hunger? Nein, du musst nicht zu billigem Fast Food greifen. Eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur etwas für Fitnessfreaks. Und teuer muss sie auch nicht sein. Bevor du dir also zum dritten Mal in dieser Woche eine TK-Pizza in den Ofen schiebst, hol dir lieber das digitale Mensapickerl. Das bekommst du im Beratungszentrum der ÖH Uni Wien. Hast du es auf deinen Studentenausweis geklebt, bezahlst du in über 20 Mensen um 80 Cent weniger auf das Menü. Mit dem heißbegehrten Pickerl kannst du in Mensen der Uni Wien, Universität für Musik, BOKU uvm. vergünstigt reinhauen. Mahlzeit! Dein Sparschwein wird’s freuen.

 

 

Sparen an der Uni mit dem Kopierpickerl.

Sparen an der Uni

Sparen an der Uni beim Kopieren? Ja, das geht tatsächlich. Höhersemestrige können dir bestätigen, wie teuer der Papierkram ohne das Kopierpickerl werden kann. Hast du es dir im ÖH Beratungszentrum abgeholt, kannst du ordentlich abstauben. Dreimal im Semester kannst du damit nämlich die verbillige ÖH-Copycard erwerben. Diese kostet 10€ und beinhaltet ein Kontingent von 220 Kopien. Jetzt musst du das Gedruckte nur noch lernen.

 

Sparen an der Uni mit dem Semesterticket.

Sparen an der Uni

Natürlich musst du es überhaupt irgendwie mehr oder minder pünktlich in den Vorlesungsraum schaffen. Nicht jeder hat den Luxus, nur 5 Gehminuten von seiner Uni entfernt zu wohnen. Und spätestens am Abend oder Wochenende wirst du früher oder später auf die Öffis zurückgreifen. Die Lösung heißt: Semesterticket. Gut, für viele vermutlich nichts Neues mehr aber wir möchten an dieser Stelle trotzdem darauf verweisen. Damit kostet dich, wenn dein Hauptwohnsitz Wien ist, die Öffi-Flatrate nur 75€. Für Studenten aus anderen Bundesländern betragen die Kosten 150€. Mit Hauptwohnsitz im Burgenland oder Niederösterreich bekommst du allerdings einen Zuschuss von 75€ und bist damit wieder beim Standard-Preis. Das Semesterticket gilt, wie der Name schon sagt, immer für das betroffene Semester. In der vorlesungsfreien Zeit kannst du auf die Ferienkarte zurückgreifen.

 

 

Sparen an der Uni mit dem Bibliotheksausweis.

Sparen an der Uni

Streber, Leseratten, Faulpelze, Literaturverweigerer. Jeder von ihnen wird während seiner Studentenkarriere mindestens ein Buch benötigen. Der finanzielle Teil sollte dich auf jeden Fall nicht davon abhalten. Zum Glück gibt es für Studenten den Bibliotheksausweis. Als Student der Uni Wien kannst du ihn direkt in der Hauptbibliothek unter Vorlegung deines Studentenausweises beantragen. Studis der anderen Universitäten können dort den benötigten Antrag einreichen. Der Bibliotheksausweis ist aber in beiden Fällen kostenlos.

 

Mithilfe unserer Tipps wird sich dein Sparschwein in kurzer Zeit wieder aufplustern und dich gut gefüllt vom Schreibtisch aus anlächeln. Sparen in allen anderen Bereichen kannst du natürlich zu jeder Zeit mit unseren Gutscheinen.Und wenn du schon mal in der Thematik der Pfennigfuchser bist, solltest du dir unsere Tipps zum Sparen in der WG durchlesen.