Wohnungseinrichtung finanzieren: Wenn das Mobiliar den finanziellen Rahmen der WG sprengt

Wohnungseinrichtung finanzieren: Wenn das Mobiliar den finanziellen Rahmen der WG sprengt



Studierende sind bekanntlich knapp bei Kasse. Zumindest trifft dies auf einen erheblichen Anteil zu. Nun aber die positive Botschaft: Es gibt diverse Einspar- und Finanzierungsmöglichkeiten, sowohl fĂŒr den Alltag wie auch fĂŒr grĂ¶ĂŸere Anschaffungen, beispielsweise Möbel. Auch wenn es Charme hat, muss dabei nicht immer auf Flohmarkt-Mobiliar zurĂŒckgegriffen werden. In diesem Beitrag verraten wir die einige Tipps, wie du auch mit knappem Budget an stilistisch einwandfreies Mobiliar kommst!

Finanzierung als Standard-Lösung

guenstige moebel

Beginnen wir mit der naheliegendsten Lösung, die es fĂŒr Menschen bei dem Wunsch nach Zahlkraft gibt: Einer Finanzierung. Beim Wort „Kredit“ wird insbesondere jungen Leuten hin und wieder flau im Magen, weil sie eher das Risiko als die Chance dahinter sehen. Welches Risiko ĂŒberhaupt? Sofern du dir die ganze Sache gut durchrechnest, dies mit den Förderungen, dem Geld der Eltern und eventuell eigenen EinkĂŒnften abstimmst, sind Kredite risikofrei. Im Internet gibt es hierzu attraktive Vergleiche, die dir die gĂŒnstigsten Konditionen in Aussicht stellen. Achte jedoch bei allen finanziellen Verpflichtungen immer genau auf die Vertragsdetails! So meisterst du die kostspielige Einmalanschaffung trendigen Mobiliars und beeindruckst deine Kommilitonen bei jedem Besuch. Nur bloß nicht zu wild bei den Hauspartys sein, da ansonsten die PrachtstĂŒcke zu flott in Mitleidenschaft geraten!

 

Rabatte nutzen und ohne finanzielle Verpflichtungen entspannt zurĂŒcklehnen!

billig moebel wg

Nun gibt es neben einer Finanzierung durch Banken oder private Geldgeber die Chance, durch Rabatte gĂŒnstig an Möbel zu kommen. Lukrative Neukunden-VergĂŒnstigungen oder Studentenrabatte von Möbelix oder mömax, bieten hierfĂŒr tolle Möglichkeiten.

Mit ein bisschen Stöberei im Internet wirst du fĂŒndig. Durch die Rabatte bist du finanziell in der Folgezeit auf kurze Sicht belastet, da du den Betrag nach Rabatt komplett zahlen musst. Jedoch bleiben finanzielle Verpflichtungen ĂŒber mehrere Jahre, wie es bei Krediten tendenziell der Fall ist, aus.

Clever sparen durch VergĂŒnstigungen in allen Bereichen

wg möbel

Neben den Rabatten der MöbelgeschĂ€fte fĂŒr Einrichtung und Deko bieten natĂŒrlich auch andere Unternehmen VergĂŒnstigungen fĂŒr Studenten. Ob es nun in Pizzerien ist oder im Kino – wenn du gezielt die VergĂŒnstigungen nutzt und das gesparte Geld konsequent zurĂŒcklegst, dann sparen sich hilfreiche GeldbetrĂ€ge an. So kannst du dir Schritt fĂŒr Schritt die WG nach eigenem Ermessen ausrĂŒsten. Es sollte allerdings klar sein, dass dies keine Methode ist, um in kurzer Zeit viel Geld anzusparen. Vielmehr handelt es sich im eine langfristige Strategie fĂŒr einen effektiven Sparprozess, mit dem du beispielsweise die Ausstattung fĂŒrs Arbeitszimmer finanzierst. Welche Möglichkeiten es im Alltag gibt, siehst du bei all den Studentenrabatten auf iamstudent.at.

Fazit: Kurzfristig nur Rabatte und Finanzierungen als Lösung!

Möchtest du kurzfristig deine Studenten-WG mit Mobiliar ausstatten, so fĂŒhrt kaum ein Weg an Rabatten der HĂ€ndler oder Finanzierungen ĂŒber Kredit vorbei. Dabei ist der Kredit keine allzu riskante Angelegenheit, sondern vielmehr ein Kompromiss, der dich zwar finanziell ĂŒber einen gewissen Zeitraum verpflichtet, aber dafĂŒr mit moderaten monatlichen BetrĂ€gen. Im Gegenzug erhĂ€ltst du eine angenehme LernatmosphĂ€re, die deinen Studienerfolg entscheidend fördert. Und dies könnte auch ein gutes Argument bei deinen Eltern fĂŒr etwas UnterstĂŒtzung sein.