Das war die UniLeben 2014

Das war die UniLeben 2014



WOW, einfach nur WOW! 

„Traubenbildung vor unserem Messestand, Preise bzw. Gutscheine, die einem fast aus der Hand gerissen werden und ein überwältigendes Feedback von den BesucherInnen der UniLeben Wien.“

Müssten wir die letzten zwei Tage auf der UniLeben Messe der Uni Wien zusammenfassen, so wären dies wahrscheinlich die passendsten Worte gewesen. Da aber so viel an diesen zwei Tagen passiert ist, genügt ein Satz keineswegs. Dieser kurze Beitrag ist Insights, Erfahrungen, kritischen Auseinandersetzungen und vielen Danksagungen gewidmet.

 

Anfangs skeptisch.

Und wieder zwei neue Userinnen. Jedes mal eine Freude!

Und wieder zwei neue Userinnen. Jedes mal eine Freude!

Wir sind kein Megakonzern. Wir haben auch nicht das Budget wie viele andere Unternehmen, die auf der Messe vertreten waren und hatten auch noch keinerlei Erfahrungen mit Messebesuchen. 16.000+ Messebesucher in zwei Tagen (laut Uni Wien) hörten sich für uns schon richtig geil an. 16.000 Personen mit denen wir sprechen können, 16.000 Personen die unsere Botschaft weitertragen können, 16.000 Studierende, die die Menschen hinter iamstudent.at kennenlernen können.

Ganz ehrlich, wir hatten anfangs große Bedenken, ob uns der Messestand an der Uni Wien überhaupt irgendetwas bringt. Ob uns überhaupt irgendjemand wahrnimmt und sich irgendjemand um so ein kleines Startup scheißt.

Um es kurz zu halten: jegliche Bedenken waren umsonst, jeder investierte Cent in den Stand sowie in unser Glücksrad (danke Verena für das fesche Design) hat sich mehr als ausgezahlt. Es waren bislang unsere stärksten Tage mit den meisten Anmeldungen pro Tag und der Userstrom reißt immer noch nicht ab.

Wir haben überwältigendes Feedback und Lob bekommen. Gespräche, die uns in der nächsten Zeit weiterhin ordentlich Auftrieb geben werden und uns gezeigt haben, dass wir zu 100% auf dem richtigen Weg sind. Extra Luftsprünge gab es bei Bemerkungen  wie „Wir kennen euch schon, das ist echt toll was ihr macht!“ und „Bin bereits angemeldet, darf ich trotzdem am Rad drehen?“ oder “Meld dich an, ich bin auch schon angemeldet. Des taugt voi was!”.

An dieser Stelle möchten wir uns bei euch für das Vertrauen in unser System und unser gesamtes Team bedanken! Wir freuen uns jeden Tag wie Kinder über jede einzelne Anmeldung und auch jede Einlösung eines Gutscheins.

 

Was passiert mit meinen Daten? 

unileben1

Kerstin beim Präsentieren von iamstudent.at.

Unter all den positiven Kommentaren und Gesprächen, kamen auch immer wieder drei Fragen auf,  die wir hier nochmals klären möchten, da es zum Teil auch berechtigte Fragen sind.

  1. Warum muss ich mich bei euch anmelden?
  2. Warum muss ich bei euch so viele Daten angeben und was passiert mit denen?
  3. Werde ich jetzt mit Werbung zugespamed?

Generell gilt: jedem ist es frei überlassen, ob und in welchem Umfang er unseren Dienst nutzt.
Wir haben, vor dem offiziellen Launch im März 2014, eine Vielzahl an Umfragen gemacht und auch viel Zeit in Marktrecherche gesteckt um zu testen, ob und wie unsere Idee Anklang bei Unternehmen und Studierenden findet. Es hat sich dabei klar herauskristallisiert, dass Unternehmen noch keinen passenden Weg gefunden haben, wie sie kostengünstig und effizient an die Zielgruppe der Studierenden kommen. Da wir zumeist exklusive Vorteile für Studierende haben, die es so sonst nirgends gibt, müssen wir auch dementsprechend garantieren können, dass sich in unserer Community nur Studierende tummeln.

Wir haben uns deshalb ganz bewusst dafür entschieden, auch wenn es für viele User umständlich ist, eine Verifizierung mittels Unimail einzubauen.

Um auf die zweite Frage einzugehen: eure Daten verlassen NIE (!!!) unser Haus! Wir verkaufen keine Daten und geben auch keine persönlichen Daten weiter, niemandem! Auch nicht unseren Partnerunternehmen!

Prinzipiell muss man bei uns ÜBERHAUPT keine Daten angeben. Eine Ausnahme bildet dabei die E-Mail Adresse, die wir für die Verifizierung benötigen. Aber sonst sind alle Felder zu 100% freiwillig.
Natürlich ist uns auch recht, wenn einige Daten angegeben werden, zum Beispiel der Vor- und Nachname. Du bist bei uns keine Nummer wie auf der Uni, deswegen hassen wir es auch, wenn wir dich unpersönlich wie „Hi C3PO…“ anschreiben müssen. Bei bestimmten Gutscheinen, wie aktuell der Kju Gutschein, benötigen wir auch die Anschrift um dir den Gutschein für den gratis Cocktail und die Membercard zuzuschicken (der wird übrigens direkt von uns zugeschickt und nicht vom Partner).

Aber das bleibt jedem einzelnen selbst überlassen und wir wollen daran auch nichts ändern.

Die dritte Frage, die oft auftauchte, war: Werde ich jetzt mit Werbung zugespamed? Nein! Wir verschicken lediglich Newsletter zu den aktuellsten Gutscheinen auf iamstudent.at und zu aktuellen Gewinnspielen bzw. Veranstaltungen. Da wir wissen, dass ihr im ganzen Unistress nicht immer Zeit habt täglich nach neuen Gutscheinen Ausschau zu halten, nehmen wir euch die Arbeit ab und schicken euch je nach Anzahl an neuen Gutscheinen ein Mal oder zwei Mal im Monat einen Newsletter, ebenso bei Veranstaltungen oder Gewinnspielen. Werbung von externen, àla How to enlarge your penis in 2hours oder You need credit, call Dr.John from Kenia, werdet ihr bei uns nie finden. Ihr könnt auch übrigens bereits bei der Registrierung entscheiden, ob ihr die Newsletter erhalten wollt und auch bei jedem Newsletter findet ihr einen Link zum Abmelden.

Wir schreiben die Newsletter selbst und bestimmen den Inhalt. Wir ärgern uns auch über Spam in unserem Postfach und alleine deswegen werden wir euch nie zuspamen, sondern sind stets bemüht Newsletter zu verfassen, die euch was bringen.

Solltet ihr dazu noch Fragen, Anregungen, Bedenken oder Kritik haben, könnt ihr euch jederzeit an daniel.holzner@iamstudent.at oder lukas.simbrunner@iamstudent.at wenden.

 

Danksagungen.

Die Preise waren mehr als heiß!

Die Preise waren mehr als heiß!

Wie einige sicherlich über Facebook mitbekommen haben, waren wir auf der UniLeben Wien mit einem Glücksrad vertreten. Wir wussten, dass wenn wir uns für einen Stand auf der UniLeben Wien entscheiden, die Lautesten und Auffälligsten sein müssen. Da ist uns gelungen. Das Glücksrad hat zwei Tage lang durchgezurrt und geknartscht bis sich die Schrauben auf der Rückseite gelöst haben (Wir haben sie alle wiedergefunden)!

Ohne die freundlichen Unterstützung von einigen Unternehmen, hätten wir das Konzept jedoch niemals auf die Beine stellen können und deshalb ein großes DANKE an folgende Unternehmen:

 

logo_kurzurlaub
kurzurlaub.at ist einer der größten heimischen Anbieter für Kurzreisen und Wellnessreisen in Österreich. Wer nicht das Glück hatte, einen Gutschein zu ergattern, der kann sich hier nochmals einen 10€ Gutschein holen.

Danke Herr Roitner für Reisegutscheine im Wert von 4.000€!

 

dsire

Dsire ist eine junge Marke aus Österreich, welche besondere und einzigartige Teesorten anbietet.

Danke Bernhard und Philipp für die Unterstützung mit 100+ Kostproben eures genialen Tees!

 

AIN_LOGO_Kleinanwendung_mit-Verlauf_4C

all i need ist ein Bio-Grünteegetränk nach speziell entwickelter 5-Elemente-Rezeptur.

Danke Tom & Co. für das Sponsoring von 4 all i need Trays (und ein Extratray fürs Team – yeah)!

 

 

Kju Logo

Q[kju:] muss man schon fast nicht mehr vorstellen. Einer DER Studenten Hot-Spots in Wien schlechthin. Gutscheine für free Cocktails gibt’s hier!

Danke an Manuel und das gesamte Team für 150x gratis Cocktails und Membercards!

 

mjam_logo

Mjam liefert dir das Essen super bequem nach Hause. Zusätzliche Gutscheine hier erhältlich.

Danke Caro für Gutscheine im Wert von 1.000€!

 

tgi Logo

TGI Fridays ist bekannt für seine saftigen Steaks, geilen Burger und genialen Cocktails.

Danke Alfred für 50 Cocktailpässe im Wert von 1.500€!

 

edustore_Logo_Claim_FHD_300dpi

edustore bietet Elektronik wie Tablets, Laptops and more, zu saugeilen Studentenpreisen.

Danke an unsere Nachbarn Markus und Werner für Gutscheine im Wert von 7.500€!

 

So, genug geschnulzt! Der letzte Dank geht an die Uni Wien für die tolle Organisation der Messe und den tollen Support! Wenn wir nächstes Jahr wieder dabei sein dürfen, samt Traubenbildung, freuen wir uns jetzt schon drauf!
Freuen uns auf Kommentare und Feedback.

Daniel, Lukas und das gesamte Team von iamstudent