Technisches Museum Wien: SPECIAL EFFECTS – Die interaktive Ausstellung für Filmfans.

Technisches Museum Wien: SPECIAL EFFECTS – Die interaktive Ausstellung für Filmfans.



“Film ab!” heißt es ab dem 18. Oktober 2019 im Technischen Museum Wien. Bis zum 5. Juli 2020 lädt das Museum im Rahmen der interaktiven Ausstellung SPECIAL EFFECTS dazu ein, in die magische Welt des Films einzutauchen und dabei Faszinierendes, Wissenswertes und Überraschendes über die Tricks und Kniffe des Kinos zu erfahren.

 

Filmfans aufgepasst: Auf ins Technische Museum Wien!

Technisches Museum Wien, SPECIAL EFFECTS Ausstellung

(c) Technisches Museum Wien/Paul Bauer

Wer geht nicht gerne ins Kino, um dort fernab von Alltagssorgen und Stress in fremde Welten abzutauchen? Egal ob du bei Filmen einfach mal abschalten, von Herzen lachen oder dich gruseln möchtest, egal ob du dabei vor lauter Spannung an deinen Fingernägeln kaust oder unauffällig nach einem Taschentuch greifst, um ein paar Tränchen zu trocknen – sicherlich hast du dich beim Verlassen des Kinosaals schon mal Folgendes gefragt: Wie haben die das bloß gemacht?

Wenn auch du viel zu neugierig bist und es dich umtreibt nicht zu wissen, wie die Illusionen in deinen Lieblingsfilmen erzeugt werden, dann haben wir genau die richtige Anlaufstelle für dich gefunden. Denn die aktuelle Sonderausstellung SPECIAL EFFECTS im Technischen Museum Wien widmet sich ebenjenen cineastischen Fragen.

Ob Dinosaurier, Superhelden oder fremde Planeten – der Fantasie sind in Filmen keine Grenzen gesetzt. Special Effects spielen für den immersiven Charakter des Kinos und quer durch alle filmischen Genres eine zentrale Rolle. Etwa um Geschichten überzeugend und mitreißend zu erzählen und dabei die Grenzen des Aufnehmbaren zu überwinden. Nun kannst du endlich einen Blick hinter die Kulissen der Illusionsmaschinerie werfen.

Wie werden unterschiedliche Spezialeffekte geplant und Illusionen erzeugt? Was steckt technisch und budgetär dahinter? Welche Berufe werden benötigt? Wie werden Entscheidungen hinsichtlich der Wahl der Effekte getroffen und wer trifft sie? Und seit wann versetzen Spezialeffekte im Kino das Publikum in Staunen? All das und mehr wird dir im Technischen Museum Wien beantwortet.

 

Für große und kleine Cineasten.

SPECIAL EFFECTS Ausstellung

(c) Technisches Museum Wien/Paul Bauer

SPECIAL EFFECTS, die Ausstellung für Filmfans jeden Alters, wurde ursprünglich von der Cité des Sciences et de l’Industrie konzipiert und ist nun erstmalig auch außerhalb Frankreichs zu sehen. Im Technischen Museum Wien kannst du ab sofort auf ca. 700 m² filmischen Spezialeffekten quer durch die Kinogeschichte nachspüren. Die Ausstellung zeigt dabei aber nicht nur die historische Entwicklung von ihren Anfängen bei Georges Méliès bis hin zu bahnbrechenden Blockbustern wie James Camerons “Avatar”. Du kannst dich im Museum zudem auf eine interaktive Reise von der Pre-Production bis in den Kinosaal begeben und so die verschiedenen Phasen der Filmproduktion erleben.

Falls du dich also jemals gefragt hast, was eigentlich so alles passiert bis du einen Film auf der großen Leinwand und bei einer leckeren Portion Popcorn genießen darfst, sei dir die Ausstellung ganz besonders ans Herz gelegt.

Im Technischen Museum Wien kannst du nun endlich mal in einem Produktionsbüro, an einem Set und in einem Filmstudio vorbeischauen. Du erfährst zudem alles über die Erschaffung von Lebewesen, die Veränderung von Schauspielern und das Vermischen von Realem mit Virtuellem im Film. Außerdem präsentiert die Ausstellung Effekte aus der Film-Trickkiste, welche die Kinogeschichte maßgeblich geprägt haben.

 

SPECIAL EFFECTS: Faszinierendes aus der filmischen Trickkiste.

SPECIAL EFFECTS Ausstellung

(c) Technisches Museum Wien/Paul Bauer

Neben der eigentlichen Sonderausstellung zum Themenschwerpunkt Special Effects hat das Technische Museum zudem eine ganze Reihe an ergänzenden Programmpunkten im Angebot. Eine eigens konzipierte Multimedia-Installation vertieft dein Wissen rund um die Geschichte von Filmtricks. Ein offenes Filmstudio vor Ort bietet die Möglichkeit für Workshops sowie zum direkten Mitmachen und Ausprobieren. Die Führungen durch den Schausammlungsbereich medien.welten werfen einen historischen Blick auf die Entstehung der Filmtechnik.

Zudem umfasst das facettenreiche Rahmenprogramm themenspezifische Spezialtage, Filmvorführungen und vieles mehr. Der Nationalfeiertag etwa steht ganz im Zeichen von Virtual Reality, 3D-Sehen und weiteren Spezialeffekten.

 

And action! Dein persönlicher Trailer.

SPECIAL EFFECTS Ausstellung

(c) Technisches Museum Wien/Paul Bauer

Du bist eher ein Selbermacher als Zuschauer? Kein Problem! Da die Ausstellung dein interaktives Erlebnis im Museum in den Fokus rückt, gibt es hier natürlich zahlreiche Möglichkeiten, um selbst den ein oder anderen Filmtrick aus dem Hut zu zaubern. Am Ende deines Besuches kannst du sogar einen selbstgedrehten Kurzfilm als Erinnerung mitnehmen.

Bevor es ans Set geht, bekommst du im Technischen Museum eine persönliche Akkreditierungsnummer, die deinen Ausstellungsbesuch garantiert zu einem unvergesslichen und individuellen Erlebnis macht. Während deines Besuchs kannst du über die aktivierte Nummer deine eigenen Produktionen in der Ausstellung abspeichern und erhältst so schließlich einen persönlichen und selbstgedrehten Trailer als Erinnerung.

Als Student erwartet dich im Technischen Museum Wien übrigens ein ermäßigter Eintrittspreis. Mehr zum Museum und der aktuellen Ausstellung findest du unter www.technischesmuseum.at.

Lass dich entführen in die faszinierende Welt des Kinos! Wir wünschen dir bei deiner filmischen Entdeckungstour im Technischen Museum Wien viel Vergnügen und viele cineastische Momente. May the force be with you!