Checkliste: Vom Elternhaus in die erste eigene Studentenwohnung

Checkliste: Vom Elternhaus in die erste eigene Studentenwohnung



Raus aus Hotel Mama und rein in die erste eigene Wohnung: Für viele Studierende und Auszubildende beginnt nun ein neuer und aufregender Lebensabschnitt, der allerdings mit zahlreichen Formalitäten verbunden ist. Ist eine geeignete Wohnung gefunden, warten Besichtigungstermine, der Kauf neuer Möbel sowie die Ummeldung an die neue Adresse. Damit du zwischen diesen ganzen Formalitäten nicht den Überblick verlierst, haben wir für dich im folgenden Beitrag eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt.

Wohnung suchen und finden: Die wichtigsten Punkte.

GIS

Bevor du dich auf die erstbeste Wohnung stürzt, solltest du dir darüber im Klaren sein, was du dir für deine eigenen vier Wände wünschst. Willst du lieber alleine oder mit anderen zusammenwohnen? Hast du bestimmte Vorstellungen, wie groß deine Wohnung sein soll? Ist dir womöglich Erdgeschoss lieber als ein Dachgeschoss? Wünschst du dir einen Balkon oder doch lieber eine Terrasse und brauchst du vielleicht auch einen Keller? Fragen wie diese solltest du dir unbedingt im Vorfeld stellen, so kannst du deine Kriterien eingrenzen und viel organisierter in die Wohnungssuche gehen.

Um nicht in Stress zu verfallen, empfehlen wir dir die Wohnungssuche spätestens zwei Monate vor dem gewünschten Umzugsdatum zu beginnen. Idealerweise suchst du dann, wenn nicht alle dieselbe Idee haben, beispielsweise mitten im Semester. Besonders zu Beginn des Wintersemesters in den Monaten September bis Oktober tut sich viel am Wohnungsmarkt. Je früher du also dran bist, desto besser.

Wohnungen findest du entweder in deiner lokalen Zeitung oder auf diversen Internetportalen. Möglicherweise findest du auch am Schwarzen Brett deiner Universität oder Fachhochschule Anzeigen, bzw. gibt es viele Facebook-Gruppen rund ums Thema Wohnung und WG.

Die Wohnungsbesichtigung

living wohnung

Während einer Wohnungsbesichtigung bekommst du die Gelegenheit, dich über die Wohnung zu informieren. Um allerdings von den vielen Eindrücken nicht überwältigt zu werden, kann es nicht schaden, eine Person des Vertrauens mitzunehmen.

Scheue nicht davor zurück, Fragen zu stellen. Wenn du gerne wissen möchtest, wie es beispielsweise mit der Internetverbindung oder den Strom- oder Energiekosten aussieht, frag einfach nach. Ein seriöser Vermieter wird dir grundsätzlich alle Fragen beantworten.

Achte außerdem genau darauf, in welchem Zustand sich die Wohnung befindet – zum Beispiel, ob es durch die Fenster zieht oder Kratzer im Parkett zu sehen sind. Mängel dieser Art solltest du dir unbedingt merken und später in einem Wohnungsabnahmeprotokoll schriftlich festhalten.

Es ist wichtig, dass die Wohnung zu deinen eigenen Bedürfnissen passt. Abgesehen davon solltest du auch auf mögliche Störzustände achten – wie die Geräusche vorbeifahrender Autos oder lärmender Nachbarn.

Weitere wichtige Tipps

Wohnen

Mietvertrag

Gefällt dir die Wohnung, wirst du vom Vermieter ein Mietangebot zum Unterzeichnen bekommen. Hier musst du aber aufpassen: Sobald du diesen Vertrag unterzeichnest, verpflichtest du dich, den im Angebot genannten Mietzins zu bezahlen. Nimm dir also genügend Zeit, um den Vertrag durchzulesen und auf unwirksame Klauseln zu überprüfen.

Ummelden nicht vergessen

Bei jedem Wohnortwechsel, selbst wenn du lediglich innerhalb der Heimatstadt umziehst, musst du das Meldeamt darüber informieren. Dort füllst du vor Ort ein Meldeformular aus und bestätigst deine Daten. Beachte allerdings immer die vorgesehene Frist von ein bis zwei Wochen bei deinem zuständigen Amt – ansonsten droht Bußgeld!

Nicht vergessen: Wenn du ein Auto besitzt, musst du dieses selbstverständlich ebenfalls ummelden. Dasselbe gilt für Versicherungen und Handyverträge. Auch die Bank muss über den Wohnungswechsel informiert werden.

Beihilfen und Co.

Da du als Student nicht unbedingt in Geld schwimmen wirst, solltest du dich frühzeitig über etwaige Beihilfen und finanzielle Unterstützung bemühen.

Und ganz wichtig: Natürlich kannst du dir mit iamstudent auch beim Einzug in die neue Wohnung einiges sparen. Schau hierfür einfach in unsere Gutschein-Kategorie „Wohnen“.