Englische Sommerlektüre: 5 Must-Reads für die Ferien!

Englische Sommerlektüre: 5 Must-Reads für die Ferien!



Leseratten aufgepasst! Wir haben uns diesen Sommer vorgenommen, unsere Nase weniger ins Smartphone und dafür wieder mehr in Bücher zu stecken. Würde dir aber sicher auch nicht schaden. Praktischer Side-Effect: Wenn du zu fremdsprachiger Sommerlektüre greifst, kannst du auch gleich dein Vokabular aufmotzen! Wir präsentieren dir fünf Bücher, die garantiert spannender als jeder Twitter-Account sind. 

 

Unsere Sommerlektüre für jeden Geschmack

So oft hast du dir schon gewünscht, bei uns Rabatte für Bücher abzustauben. Nur leider ist das gar nicht so leicht. In Österreich gibt es die sogenannte “Buchpreisbindung”, die uns auf unserer Rabatt-Mission einen Strich durch die Rechnung macht. ABER: Wir haben eine kleine Lücke im System gefunden. Fremdsprachige Bücher sind von der Regelung ausgenommen! Alle vorgestellten Bücher bekommst du mit unserem Gutschein von Thalia um 20% günstiger! Und natürlich gilt das nicht nur für englische, sondern für alle fremdsprachigen Werke!

 

Thirteen Reasons Why von Jay Asher

Sommerlektüre

Na das konntest du dir vermutlich schon denken. Wir alle haben – ob wir wollten oder nicht – den Hype rund um die aktuelle Netflix-Serie “Tote Mädchen lügen nicht” mitbekommen. Und ja, auch wir haben sie uns angesehen. Allerdings möchten wir dir an dieser Stelle das Buch, auf dem die Serie basiert, wärmstens empfehlen. Der Bestseller von Jay Asher erzählt die Geschichte der 17jährigen Hannah Baker, die in der Badewanne Selbstmord begeht.

Nach ihrem Tod tauchen Kassetten auf, in denen sie die Gründe für den Suizid offenbart. 13 Gründe, die mit 13 Personen verknüpft sind. Mehr möchten wir an dieser Stelle nicht verraten.

Fazit: Nur für starke Nerven

 

 

The Catcher in the Rye von J. D. Salinger

Sommerlektüre

Was, ein Buch aus dem Jahre 1951? Ja! In The Catcher in the Rye dreht sich alles um den Protagonisten Holden Caulfield. Schon von mehreren Schulen geflogen, verlässt er aufgrund eines weiteren Verweises kurz vor den Weihnachtsferien das Schulgelände. Aus Angst vor der Reaktion seiner Eltern auf die verfrühte Heimkehr beschließt er, drei Tage in Manhattan zu verbringen. Das Buch erzählt seine Erlebnisse von Samstag bis Montag, warum er beschließt, seine Heimat zu verlassen und was ihn doch zum Bleiben bewegt. Eine Geschichte über eine Existenzkrise, in die sich viele hinein versetzen können.

Pikantes Detail: Der Mörder von John Lennon gab an, dieses Buch habe ihn zur Tat bewegt. Er fühlte sich wie der Fänger im Roggen, der die unschuldigen Kinder vor der Klippe schützen wollte.

Fazit: Weckt den Philosophen in dir

 

It von Stephen King

Sommerlektüre

Du liegst am Strand und wünschst dir etwas Abkühlung? Eines können wir garantieren: It von Stephen King wird dir eine zauberhafte Gänsehaut bescheren. Der Horror-Klassiker wird aktuell neu verfilmt und darf daher nicht in unserer Sommerlektüre fehlen. Und auch wenn fast jeder die Geschichte des Clowns Pennywise kennt – erst wenn du sie gelesen hast, hast du es gelernt zu Fürchten.

Aber bitte komm danach nicht auf die Idee, dich in einem Horror-Clown-Kostüm nachts durch Wien zu bewegen. Diese Welle der Dummheit haben wir zum Glück hinter uns.

Fazit: Für Gruselfans & Clownphobiker

 

The Whistler von John Grisham

Sommerlektüre

Wer schon mal einen echten John Grisham gelesen hat, kennt sein Vorliebe: Geschichten rund um Recht und schwierige Fälle. Und obwohl wir diese Vorliebe kennen, bekommen wir einfach nicht genug von ihm. Wie zu erwarten, dreht sich auch in The Whistler alles rund um korrupte Anwälte, das organisierte Verbrechen und anonyme Informanten. Sicher nicht die anspruchsvollste Sommerlektüre, dafür aber umso besser geeignet, um dich zu entspannen.

Fazit: Elektrisierender Lesegenuss

 

 

A Farewell to Arms von Ernest Hemingway

Sommerlektüre

Zum Schluss wird es dann doch wieder etwas anspruchsvoll und wir empfehlen dir einen absoluten Klassiker. A Farewell to Arms ist wohl der bekannteste Roman von Ernest Hemingway und sollte auf jeder Literaturliste vermerkt sein. Machs dir unter deinem Sonnenschirm gemütlich und verfolge die Liebesgeschichte zwischen einem der italienischen Armee dienenden Amerikaner und einer britischen Krankenschwester.

Detail am Rande: Hemingway selbst war Sanitäter an der italienischen Front im Ersten Weltkrieg. Ob dieses Meisterstück eine Art Selbsttherapie ist oder in keinster Weise mit seinen Erfahrungen in Verbindung steht, musst du beurteilen.

Fazit: Für Klassik-Liebhaber

 

Wir wünschen dir einen lesenswerte Sommer und viel Spaß, egal ob auf Balkonien, den Bahamas oder im Schwimmbad!