Günstig durchs Semester: So findest du die besten Angebote mit Preisjäger

Günstig durchs Semester: So findest du die besten Angebote mit Preisjäger



In diesem Gastartikel stellt sich Preisjäger, eine 2008 gegründete Deal-Sharing-Community, vor. Bei Preisjäger findest Du keine Werbung, sondern nur echte Angebote von Online-Shops, klassischen Händlern und anderen Anbietern, die von Leuten wie Dir gefunden und geteilt werden. Wenn Du Geld sparen und günstig durchs Semesters kommen möchtest, ist Preisjäger so der richtige Anlaufpunkt für Dich.

Jeder Student kennt das: Jeder neue Monat bringt eine Menge Kosten mit sich. Nicht nur Miete und Versicherungen, sondern auch Handy- und Internet-Verträge kosten bares Geld. Hinzu kommen die Kosten für Lebensmittel, Schreibwaren und Kleidung. Wer da noch Geld für ein Bierchen mit Freunden, Hobbys oder gar ein eigenes Auto übrig hat, kann sich glücklich schätzen. Dabei könntest Du einiges sparen, indem Du Preise vergleichst, Gutscheine nutzt oder schlicht gezielt die Augen nach Sonderangeboten offenhältst. Das Problem ist bloß, dass all dies viel Zeit kostet. Und Zeit ist bedingt durch Pflichtseminare, Hausarbeiten, Vorlesungen und Klausuren ein ziemlich rares Gut.

Besonders hilfreich ist hier preisjäger.at und die gleichnamige App (zum Download für Android oder iOS), die kostenlos für Smartphones und Tablets mit Android oder iOS-Betriebssystem erhältlich ist. Bei Preisjäger handelt es sich – klassisch formuliert – um ein Forum oder – moderner gesprochen – um eine Deal-Sharing-Community. 80.000 Konsumenten und ein mehrköpfiges Team aus erfahrenen Redakteuren teilen und bewerten hier Angebote und Gutscheincodes, die sie selber im Internet oder im klassischen Handel gefunden haben.

Aktuelle Angebote aus zahlreichen Bereichen auf preisjäger.at

preisjaeger studenten

Das Besondere an Preisjäger ist die Vielfalt der Angebote: Bei Preisjäger findest Du Angebote aus fast allen Bereichen. Das Spektrum der bislang über 75.000 veröffentlichten Deals reicht von A wie Auto & Motorrad und B wie Beauty & Gesundheit über E wie Elektronik, F wie Fashion & Accessoires und G wie Gaming bis hin zu K wie Kultur & Freizeit, T wie Telefon & Internet und V wie Versicherungen.

Schau Dich einfach einmal bei Preisjäger um, um Dir selber einen Eindruck zu verschaffen. Dank der übersichtlichen Struktur und einzelnen, thematisch passenden Gruppen findest Du sicherlich schnell das für Dich passende Angebot. Und wenn Du einfach nur einmal etwas stöbern und Dich inspirieren lassen möchtest, ist die Startseite der beste Anlaufpunkt. Hier findest Du immer die heißesten und aktuellsten Deals.

Besonders praktisch ist die kostenfreie App für alle Smartphones und Tablets mit Android- oder iOS-Betriebssystem. Mit ihr kannst Du einen „Deal-Alarm“ für bestimmte Produkte oder Warengruppen stellen: Wenn Du Dich beispielsweise für die „PlayStation 4“, ein „iPhone 11“ oder „Nike Air Max“ interessierst, kannst Du für diese Keywords ganz einfach einen Alarm stellen. Sobald ein passendes Angebot erhältlich ist, erhältst Du über die App automatisch eine Benachrichtigung direkt auf Dein Smartphone. Du musst so nicht selber nach Angeboten suchen, sondern kannst Dich auf wichtigere Dinge konzentrieren – Klausuren beispielsweise oder den Abwasch in der WG.

Konsumenten bewerten und kommentieren alle Angebote

Du findest bei Preisjäger aber nicht nur Angebote, sondern auch Bewertungen anderer Konsumenten. Jedes der 80.000 Preisjäger-Mitglieder kann ein Angebot mit „+“ (gut) oder „-“ (schlecht) bewerten. Die Summe der Bewertungen ergibt die Temperatur eines Angebots. An der Temperatur kannst Du gleich erkennen, wie gut das veröffentlichte Angebot wirklich ist. Wenn Du Fragen zum Angebot, Produkt oder Händler hast, findest Du in den Kommentaren weitere Informationen oder kannst direkt eine Frage stellen. In bislang über 500.000 Kommentaren haben die Mitglieder Preisjäger-Community bislang ihre persönlichen Erfahrungen mit dem jeweiligen Händler oder Produkt geteilt. Sie vermitteln Dir so einen guten, umfassenden Eindruck, ob sich der Kauf für Dich persönlich lohnt.

In Zeiten gefälschter Bewertungen und manipulierter Kundenstimmen legen die Preisjäger-Betreiber rund um Country Manager Peter Schönberger dabei großen Wert auf Authentizität. „Uns ist es wichtig, dass alle unsere Mitglieder und Besucher den Informationen, die sie finden, voll vertrauen können, um sich inspirieren zu lassen und tolle Angebote zu finden“, erklärt Peter Schönberger.  Händlern und generell Unternehmen sei es deshalb untersagt, eigene Angebote bei Preisjäger zu veröffentlichen. Im Mittelpunkt stehe der offene und unverfälschte Austausch unter Konsumenten. „Wir möchten, dass Preisjäger der beste Ort für Verbraucher ist, um ihr Wissen auszutauschen, von anderen Experten zu lernen und die richtigen Entscheidungen zu treffen“, fasst Peter Schönberger die Idee von Preisjäger zusammen.

Die Community ist das Herzstück von Preisjäger

Natürlich kannst Du Preisjäger aber nicht nur nutzen, um Dich über aktuelle Angebote zu informieren. Das Besondere an Preisjäger ist seine aktive Community. Hier teilen und diskutieren Konsumenten wie Du Angebote, die sie im Internet oder im klassischen Handel gefunden haben. Wenn auch Du ein gutes Angebot gefunden hast, kannst Du es ganz einfach bei Preisjäger teilen. Andere Konsumenten sind Dir sicher dankbar für Deinen Hinweise. Das gilt für Deals, die Du vorstellst, aber genauso auch für Erfahrungen mit Produkten oder Händlern, die Du ganz einfach als Kommentar zu einem passenden Angebot veröffentlichen kannst.

Du willst mehr zum Thema Schnäppchen? Bei den iamstudent Deals findest du speziell für Studierende recherchierte Angebote!