Kleiner Helfer für die Frau im Studentenalltag: Menstruationsapps.

Kleiner Helfer für die Frau im Studentenalltag: Menstruationsapps.



Es gibt sie zur Navigation, zum Spielen, Lernen, Kochen oder Abnehmen: Apps sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Warum also sollten sie uns nicht während der unangenehmen Tage im Monat unterstützen und uns die Periode etwas leichter machen? Menstruationsapps können mehr, als nur hübsch aussehen.

 

Die Periode ist, trotz Feminismus und offener Kommunikation, immer noch ein Tabu-Thema. Fällt mal ein Tampon unabsichtlich aus der Tasche, wird es innerhalb einer Millisekunde aufgehoben und voller Scham wieder eingesteckt. Scherze dürfen aber trotzdem gerne über die “sensiblen Tage” der Frau gemacht und jede Stimmungsschwankung auf den “roten Besuch” geschoben werden. Bei der Thematik der Menstruation werden gestandene Männer wieder zu kleinen Buben und unabhängige Frauen zu schüchternen Mädchen.

Das klingt jetzt alles etwas überzogen und schlimmer als es ist – trotzdem scheint es rund um die Periode nach wie vor ein kleines Sprachverbot zu geben. Diesem Umstand versucht die Technologie entgegen zu wirken. Menstruationsapps sind genauso in Mode wie PokemonGo oder WhatsApp. Wir haben uns nach den hippsten und sinnvollsten Applikationen umgesehen.

 

Menstruationsapps: Die kleinen Helfer im Alltag.

Clue

Menstruationsapps

Clue ist eine der wenigen Menstruationsapps, die völlig ohne der Klischee-Farbe Pink auskommt. Ein freundliches, neutrales Design verpasst der App genau den seriösen Schliff, den sie verdient. Zu Beginn gibst du deine persönlichen Daten ein und hilfst der App, deinen Zyklus zu erfassen. Zusätzlich kannst du deine Stimmung und die Intensität deiner Blutung vermerken. Hast du alle Daten erfasst, zeigt dir die App den Zeitraum bis zu deiner nächsten Periode an und warnt dich vor klassischen Begleiterscheinungen wie PMS. Ebenso wird dir angezeigt, in welcher Phase du dich befindest bzw. wann alle Zeiger auf “fruchtbar” stehen – als Verhütungsmethode würden wir die App aber selbstverständlich nicht empfehlen.

 

 

Period Tracker

Menstruationsapps

Der Period Tracker setzt auf ein verspieltes, mädchenhaftes Design. Genau das richtige für alle, die auf süße Emoticons stehen. Auch hier sind die Basis deine persönlichen Infos. Um der App mehr über dich preiszugeben und ihre Hilfestellung zu optimieren, kannst du außerdem Symptome und deine Stimmungslage festhalten oder dir deinen Zyklus anhand einer Grafik ansehen.

 

 

My Cycles

Menstruationsapps

Auch My Cycles kombiniert die üblichen Funktionen und unterstützt dich bei der Schwangerschaftsvermeidung oder darin, ein Kind zu bekommen. Die App ist schlicht, überschaubar und wird mit einer Community-Funktion kombiniert, in welche du Fragen & Antworten rund ums Frau-Sein posten kannst.

Alle der vorgestellten Menstruationsapps kannst du sowohl fürs iPhone, als auch für Android kostenlos erwerben.



Kleiner Helfer für die Frau im Studentenalltag: Menstruationsapps.
5 (100%) 2 Vote[s]