Kompaktwissen: 10 Gründe, die Pille abzusetzen.

Kompaktwissen: 10 Gründe, die Pille abzusetzen.



Viele Frauen nehmen täglich Hormone in Form der Pille zu sich. Sie gehört zum Alltag, wie der Kaffee zum Frühstück. Jedoch ist nur logisch, dass der hormonelle Eingriff in deinen Zyklus auch einige Nachteile mit sich bringt. Wir verraten dir 10 Gründe, die Pille abzusetzen. 

Spätestens bei der ersten festen Beziehung entscheidet sich ein Großteil der Frauen für die Pille. Nach dem Erstgespräch mit der Gynäkologin wird versucht, das ideale Verhütungsmittel zu finden. Bei allen Vorteilen und dem sicheren Gefühl, dass dir die Pille vermittelt, solltest du jedoch auch die Nachteile kennen.

 

10 Gründe, die Pille abzusetzen.

Symptome, die einen Umstieg bestätigen.

Dein Körper zeigt dir auf unterschiedlichste Weise, dass er mit deiner bisherigen Verhütungsmethode nicht zufrieden ist. Die Pille kann unter anderem Kopfschmerzen, Depressionen, Wassereinlagerungen, Zwischenblutungen und Ausfluss hervorrufen. Weitere Anzeichen sind ein Spannungsgefühl in den Brüsten, Übelkeit und der unbeliebte Heißhunger. Falls du an einem plötzlich auftretenden hohen Blutdruck oder schlechten Leberwerten leidest, kann dies ebenfalls auf die Pille zurückzuführen sein. Neben diesen eindeutigen Warnzeichen gibt es aber noch einige Argumente mehr, die für das Absetzen der Pille sprechen.

 

1. Sinkendes Thrombose-Risiko

Pille

Das Thrombose-Risiko ist einer der Gründe, wegen derer sich viele erst gar nicht für die Pille entscheiden. Schließlich kann es im schlimmsten Fall zu einem Schlaganfall, Lungenembolie oder Herzversagen führen. Wir möchten dir hier auf keinen Fall Angst einjagen oder den Teufel an die Wand malen. Jedoch kannst du das Risiko durch das Absetzen der Pille enorm senken.

 

2. Gewichtsverlust

Pille

Hast du zu Beginn der Pilleneinnahme auch mit einigen Kilos mehr an den Hüften kämpfen müssen? Wenn du in Zukunft auf das Verhütungsmittel verzichtest, kann es gut sein, dass du dich über etwas Gewichtsverlust freuen darfst.

 

3. Steigendes Lustempfinden

Pille

Durch die Pille wird dein Lustempfinden gedämpft. Viele Frauen wundern sich nach dem Absetzen darüber, wie stark ihre Libido sein kann. Also könnte man sagen: Weniger Pille, mehr Spaß.

 

4. Bessere Laune

Pille

Einige Frauen leiden durch die Einnahme der kleinen Tablette unter Depressionen & Stimmungsschwankungen. Auch wenn du in der ersten Zeit nach dem Absetzen ebenfalls unter einigen launischen Anfällen leiden könntest, wird sich dein Gemüt langfristig beruhigen und du dich ausgeglichener fühlen.

 

 

5. Babywunsch

Pille

Logisch, aber darf hier natürlich nicht fehlen: Wenn du aufgrund eines Babywunschs auf die Pille verzichten möchtest, raten wir dir zu einem Beratungsgespräch bei deiner Gynäkologin. Sie hilft dir dabei, den richtigen Zeitpunkt festzulegen und wird dich natürlich auf deinem weiteren Weg betreuen.

 

6. Hormonfreie Alternativen

Pille

Wie schon im Vorhinein angesprochen, gibt es heutzutage viele hormonfreie Alternativen zur Pille. Die Spirale, der Kupferball, das Diaphragma & Co stellen eine natürliche & körperfreundliche Möglichkeit dar, zu verhüten und sich trotzdem rundum sicher zu fühlen. Genaueres dazu kannst du hier nachlesen.

 

7. Sinkendes Krebs-Risiko

Pille

Die Pille erhöht das Risiko für unterschiedliche Krebsarten. Dazu gehört Gebärmutterhalskrebs oder auch Brustkrebs. Die Folge: Noch mehr Hormone durch die nötigen Behandlungen.

 

8. Weniger Arztbesuche

Pille

Bist du auf die Pille angewiesen, gehören zwei Arztbesuche im Jahr zum Alltag. Verzichtest hingegen auf die kleine Tablette, reicht ein Besuch bei deiner Gynäkologin im Jahr völlig aus.

 

 

9. Bye, bye Pillenwecker

Pille

Die Pille eignet sich generell nur für Frauen, die auf eine genaue Einnahme zum genauen Zeitpunkt achten. Zu oft passiert es jedoch, dass die Einnahme verpasst wird. Andere Verhütungsmittel ersparen dir den täglichen Pillenwecker und das ständige Gefühl, sie vielleicht doch vergessen zu haben.

 

10. Wunderbar fruchtbar

Pille

Alles in allem lässt sich sagen: Ohne Pille bist du fruchtbarer & dadurch glücklicher. Das klingt abgedroschen und vielleicht sogar einen Tick sexistisch – so ist das jedoch keinesfalls gemeint. Es bedeutet einfach viel für deinen gesamten Körper, deine Laune und dein Wohlbefinden.

 

Das solltest du beim Absetzen beachten

Hast du dich gegen die Pille und für ein hormonfreies Leben entschieden, gibt es einige Punkte, die du beim Absetzen beachten solltest. Generell empfiehlt es sich, die Pillenpackung zu Ende zu nehmen und nicht mittendrin abzubrechen. Außerdem solltest du deinen Körper nicht damit strapazieren, auf das Verhütungsmittel kurzzeitig zu verzichten und dann wieder damit anzufangen. Das Absetzen lohnt sich ab einer Dauer von mind. 6 Monaten. Ist es dann mal soweit, benötigt dein Körper Zeit, sich der Veränderung anzupassen. Er ist jetzt wieder dafür verantwortlich seine ursprünglichen Aufgaben, wie das Bilden von Eibläschen oder der Gebärmutterschleimhaut, zu übernehmen. Das kann etwas dauern und dein Zyklus wird eine Weile brauchen, wieder seinen natürlichen Rhythmus zu finden. Im Zweifelsfall halte Rücksprache mit deinem Frauenarzt.

Wir hoffen, dir eine kleine Entscheidungshilfe und Unterstützung gewesen zu sein & wünschen dir viel Spaß mit deiner zukünftig hormonfreien Verhütung.



Kompaktwissen: 10 Gründe, die Pille abzusetzen.
5 (100%) 1 Vote