Universität Wien - 793 Bewertungen zum Studium

  •  (793)

Sortierung: Relevanz | Datum  

Dieses Semester war natürlich sehr schräg aufgrund der Distanz Vorschriften jedoch haben sich einige Professoren und Tutoren schon viel Mühe gemacht das Studium so angenehm als möglich zu gestalten. Leute kennenzulernen war aber ziemlich schwer wenn nicht sogar unmöglich.
Wenig Organisation. Man wird von Anfang an alleine gestellt und erfährt erst Semester später, dass man statt 6 Semestern im Durchschnitt 13 Semester benötigt
Das distance learning funktioniert zwar ganz gut, aber lies in machen Bereichen schon zu wünschen übrig. Alles in allem ein tolles Studium, nachteilig ist die Anzahlbeschränkung in manchen Kursen, es sollte nicht sein dass man auf einen Platz warten muss, wenn man alle Voraussetzungen erfüllt.
Zu starke Bezogenheit auf qualitatives und quantitatives forschen, zu wenig spezialisierungsmöglichkeiten zu wenig Praxis
Bin sehr zufrieden und richtig glücklich in dem Studium
Obwohl ich erst mein 2. Semester hinter mir habe, kann ich bereits sagen, dass mir studieren and der Hauptuniversität Wien sehr gefällt.
Super interessantes Studium. Auch berufsbegleitend möglich.
Finde das Studium sehr interessant und spannend!
Die Professoren lassen einen zumindest Anfangs mehr oder weniger alleine mit seinen Problemen und versuchen, besonders bei der Steop, so viele Stundenten wie möglich auszusortieren. Generell ist es anspruchsvoll aber nicht unmöglich. Leider gibt es viel zu wenig Plätze für nötige Praktika wodurch sich das Studium möglicherweise unnötig verlängert wird.
Es gefällt mir sehr gut aber es sind sehr viele Prüfungen mit wenig ECTS aber viel Aufwand
Das Studium an sich ist sehr interessant, da wir jedoch die ersten des neuen MA-Curriculums waren, war die Planung an vielen Stellen noch unausgereift. Dies sollte sich bessern, sofern es dies noch nicht getan hat. Ich muss nur noch die MA-Arbeit abgeben und die MA-Prüfung absolvieren.
Ich habe fast nur gute Erfahrungen gemacht.
Das Studium ist interessant aber ist zu sehr Theorie bezogen. Etwas mehr Praxis wäre sehr schön und ein guter Ausgleich
Bis jetzt habe ich nur sehr gute Erfahrungen im Studium gemacht. Leider war es mit den Prüfungen im Lockdown nicht ganz so einfach.
Unglaublich viele sadistische Professoren, mit wenigen Ausnahmen keine bis grottenschlechte Vorlesungsunterlagen, immer neue Ausreden, wieso Modernisierungen/Digitalisierung bei Pharmazie nicht möglich sind.....
Lehramt Deutsch: volle Kurse, viele VO Prüfungen von denen man sich leider nicht allzu viel mitnimmt; andererseits zum Teil sehr tolle Professoren
Gute Erfahrungen allerdings wären viele Studenten daran interessiert das Studium praxisorientierter zu gestalten
Viele Professoren haben sich erst mal tot gestellt (also gar nichts gemacht) und abgewartet, ob der Corona 'lockdown' nicht doch schnell vorbei geht. Erst nach einem Monat haben sie dann gemerkt, dass dieser Zustand doch länger dauern wird und halbherzig angefangen etwas zu unternehmen. Die Qualität ließ bei vielen online Lehrveranstaltungen stark zu wünschen übrig (besonders bei Prof. Mag. Dr. Isabella Moll). Offensichtlich war der Aufwand sich mit guten Möglichkeiten für den Online Unterricht auseinanderzusetzen für viele Professoren zu groß. Dass das verpflichtende Feedback für Lehrveranstaltungen dieses Semester nur freiwillig ist, ist also ziemlich praktisch für solche Professoren. Alles in allem also ziemlich frech von der Uni Wien von uns Studenten zu erwarten die selben Leistungen wie sonst auch zu erbringen, obwohl die Qualität vieler Lehrveranstaltung dermaßen nachgelassen hat. Ich würde mein Studium trotzdem weiter empfehlen, da die Studieninhalte normalerweise gut sind und die schlechte Qualität der Lehrveranstaltungen dieses Semester durch die Corona Krise erklärbar ist.
Nachdem ich jetzt das zweite Mal Studium gewechselt hab, bin ich endlich beim richtigen angekommen. Ich bereue die Entscheidung überhaupt nicht, außerdem bin ich positiv überrascht von der Uni Wien und den Profs, dass sie alles so schnell organisiert haben und relativ schnell auf Distance Learning umgestellt haben. Sie habens uns Studenten wirklich leicht gemacht und uns sehr geholfen!
Die Mischung zwischen Präsenz- und Fernunterricht wäre auch im Zukunft die perfekte Lösung.
Ich war wegen COVID-19 in der Türkei und leider war Digitales Learning nicht genug an der Uni Wien.
Es hat die Dozenten etwas Zeit gekostet, bis sich alle auskannten mit dem E-Learning. Manche Dozierenden haben auch die technischen Möglichkeiten, die es gibt, nicht ausgeschöpft.
sehr gute, relativ gut organisiert, auch in Corona Zeiten Lernunterlagen zur Verfügung
Viel zu viel verlangt. Fragen werden gestellt die kein Mensch beantworten kann
Während Corona war das Studium für mich eine Herausforderung, da öfters nicht klar war, welche Leistung zu erbringen ist und Lehrende oft bloß Literatur online gestellt haben, welche eigenständig zu bearbeiten war. Gruppenarbeiten waren in bestimmten Kursen sehr selten, obwohl gerade der interaktive Part die Kurse ausmacht. Abgesehen von der Art und Weise wie während Corona gelehrt wurde, finde ich es generell schade, dass ich in vielen Kursen den Praxisbezug nicht erkennen kann. Wie eine Film,- Theater- oder Medienproduktion oder -betrieb funktioniert ist bis jetzt noch nicht vorgekommen (ökonomischer Aspekt fehlt). Es werden oft philosophische Texte gelesen, welche zu bearbeiten sind, dadurch ist es für mich teilweise unklar welchen Bezug Lehrinhalte zu den jeweiligen Berufsfeldern haben.

Verteilung der Bewertungen

5 Sterne
20.428751576293% aller Bewertungen
162
4 Sterne
50.567465321564% aller Bewertungen
401
3 Sterne
24.464060529634% aller Bewertungen
194
2 Sterne
2.7742749054224% aller Bewertungen
22
1 Stern
1.765447667087% aller Bewertungen
14

Weiterempfehlungsrate

87% der Studierenden empfehlen Universität Wien weiter.

87% Weiterempfehlungsrate
87%

Bewertungsdetails

Studieninhalte
  •  4,03
Dozenten
  •  3,70
Lehrveranstaltungen
  •  3,60
Ausstattung
  •  3,37
Organisation
  •  3,34
Bibliothek
  •  3,95
Digitales/Distance Learning
  •  3,23
Gesamtbewertung
  •  3,85