Universität Wien - 793 Bewertungen zum Studium

  •  (793)

Sortierung: Relevanz | Datum  

überforderte Professor*innen in der Corona Krise
Sehr interessante Inhalte. Anspruchsvoll. Man wird auf jeden Fall sehr gefordert. Auch recht zeitintensiv
Ich studiere Mathematik auf Lehramt und hatte mir alles etwas anders vorgestellt, da ich hauptsächlich mit Schulmathe gerechnet habe, jedoch das Studium hauptsächlich aus Beweisen besteht. Die Lehrenden sind allerdings sehr zuvorkommend und das Klima an der Uni ist sehr angenehm. Auch die Studierenden unterstützen sich gegenseitig sehr.
Die meisten Kurse und Übungen, bei denen Leistungen über das Semester verteilt abgefragt werden und/oder bei denen eine Seminararbeit als Leistungsabgabe zählt, haben mich in meinem Wissen weitergebracht. Die Lehrveranstaltungen, bei denen nur am Ende des Semesters eine Prüfung stattfand, meist nicht.
Passt immer alles, für mich persönlich ist es machnmal extrem viel Lernaufwand aber ist ja normal
Sehr interessantes Studium, aber im Vergleich zu anderen Studiengängen ist es relativ aufwändig.
Overall good but not what I have expected, and it contains a lot of chemistry, which means that you need a background on chemistry, but they did not mention it.
Sehr anspruchsvolles Studium und Aufbau der Sprachlehre bzw des Buches nicht für alle geeignet bzw eher uneffektiv.
I really liked the first semester of my studies. The content of the courses was nice and the Professors had knowledge which they wanted to share with the students. The faculty building is quite new and nice, with plenty of space for students to learn, study and even chill for a bit. The overall organisation during the distance learning was fine, there were regular classes, exams, additional materials provided and bonus quizes in order to make it easier for the students. I only spent one week at the Faculty and it was an introductory week, so maybe if I have spent more time, I would like it more.
Menschen objektiv zur Meinungsbildung verhelfen!
Das es trotz Krisenzeiten, wie Corona, auch zu normalen Abläufen kommen kann.
Bin zufrieden mit dem Studium. Nur die Räumlichkeiten im Institut und das Angebot von Lehrveranstaltungen könnten meiner Meinung nach verbessert werden. Viele LVs sind sehr überlaufen und die Anzahl der Studierenden ist zu groß, um intensiven, guten Diskurs zu führen. Mehr Orte für Studierende zum Lernen auch außerhalb des Lesesaals sind immer erwünscht.
Grundsätzlich war der Switch zum Homelearning relativ gut und schnell, wenn man bedenkt, was für einen Aufwand so eine Umstellung mit sich bringt
Leider sind gerade die Professoren nicht sehr bemüht und vieles ist veraltert und steif.
Mein Presenzstudium ist echt gut. Aber wenn es um Distanz lernen geht, dann ist es eine andere Geschichte.
Sehr trocken am Anfang, wird jedoch äußerst interessant
Sehr theoretisch und wegen praxisorientiert Lehrveranstaltungen, die man nicht braucht Praxisphasen fehlen Lehrerinnenbildung nicht erreichbar
Man ist so ziemlich auf sich alleine gestellt. Klar kann man sich eine Lerngruppe zusammensuchen, dennoch ist es schwer Leute zu finden, die auch offen und bereit sind, mit dir eine Gruppe zu bilden. Man hat außerdem pro Lernveranstaltung immer neue Mitstudenten. Man sollte sich für das Studium anfänglich auch tiefgründigere Gedanken machen, bevor man wirklich hinein startet. Ohne intensives Lernen geht es wirklich nicht.
Gute Organisation ist die halbe Miete.
Sehr interessant
Es ist ein sehr interessantes Studium und man lernt viele neue Leute kennen!
Sehr nette Kommilitonen
Der Studium beschäftigt sich mit ganz vielen interessanten und wichtigen Fragen, die die Medien als Kunst, macht und Menschen Extenzion betrachten. Es werden alle Medien und Künste vielfältig untersucht und man kann vieles neues lernen. Als Theater Begeisterte bekommt man öfters die Möglichkeit Theather/Opera/Ballet Karten auf ganz vernünftige Preise zu bekommen. Man kann sich in bestimmten Richtungen spezialisieren und muss keine uninteressante Lehrveranstaltungen besuchen, da für jeden Seminar mehrere Angeboten gegeben sind.
Es war ziemlich Anstrengend im letzten Semester alle Studieninhalte digital absolvieren zu können, vor allem für die Studenten ohne PC/Laptop zu Hause.
Eine gute Mischung aus Psychologie, Philosophie, Geschichte, und Pädagogik verschiedener Zweige. Sehr interessante Lerhpersonen, und spannende Themengebiete, von Medienpädagogik zu inklusiver Pädagogik, Schulpädagogik und vieles Mehr! Auch der geschichtliche Bezug & die psychologischen Aspekte sind spanned zu lernen. Es gibt in Bildungswissenschaft aber viel zu lesen und selbst zu erarbeiten, besonders in der Steop. Das ausarbeiten und verstehen historischer Texte kann also mühsam werden, aber meist wird das wichtigste der Texte und die Kernaussagen in den Vorlesungen und co erläutert.

Verteilung der Bewertungen

5 Sterne
20.428751576293% aller Bewertungen
162
4 Sterne
50.567465321564% aller Bewertungen
401
3 Sterne
24.464060529634% aller Bewertungen
194
2 Sterne
2.7742749054224% aller Bewertungen
22
1 Stern
1.765447667087% aller Bewertungen
14

Weiterempfehlungsrate

87% der Studierenden empfehlen Universität Wien weiter.

87% Weiterempfehlungsrate
87%

Bewertungsdetails

Studieninhalte
  •  4,03
Dozenten
  •  3,70
Lehrveranstaltungen
  •  3,60
Ausstattung
  •  3,37
Organisation
  •  3,34
Bibliothek
  •  3,95
Digitales/Distance Learning
  •  3,23
Gesamtbewertung
  •  3,85