Technische Universität Graz - 156 Bewertungen zum Studium

  •  4,0

Sortierung: Relevanz | Datum  

Als Absolvent einer AHS ist der Start ins Chemiestudium sehr hart. Es gibt einige Angstfächer, die teilweise noch dazu Vorraussetzungen sind, um in der Laborkette zu bleiben. Die Mindeststudienzeit von 6 Semestern schafft fast niemand. Die Verteilung der ECTS fällt im Durchschnitt viel zu gering aus - Aufwand ist zumeist sehr viel höher
Nur Studieren, wenn man wirklich wirklich interessiert ist und nicht als 2. Studium. Sehr sehr sehr zeitaufwendig
Nur gute
Einer der schlechtestens Universitäten die ich kenne. Professoren haben ein großen Wissen, aber die Lehrveranstaltungen sind einfach nur schlecht in einigen Bereichen. Weiterhin bekommt man nur 3ECTS pro Fach im Master, wobei vielmals der Aufwand bei mindestens 6 liegen würde. Weiterhin wird im Bereich der Elektromobilität nichts angeboten, sondern nur viel auf den guten alten Verbrennungsmotor wert gelegt. Ich würde an der TU nicht noch einmal den Master studieren. Jede Hochschule ist bei weitem besser.
Studium ist schwer und mathematisch. Aufwand vergleichbar mit Elektrotechnik oder Information and Computer Engineering. Die Medizinfächer sind nur als Überblick, Kerngebiete sind Mathe, Info, Elektronik, Physik. Interdisziplinarität macht das Studium schwer und die Jobaussichten sind Scheiße. Durchschnittsstudiendauer 4+ Jahre. Als AHS Maturant ohne Technikvorkenntnisse tappt man in die Falle dieses Studium Vielversprechend anzugehen. HTLer machen eher einen Bogen um dieses Studium. Mitten im Bachelor checkt man, dass das Studium nur Theoretisch ist ohne Praxisbezug. Die Jobaussichten sind daher nicht so rosig wie es vermarktet wurde. Nach dem Bachelor kann man nichts (im gegensatz zu allen anderen TU Bachelor), ein Master ist pflicht weil hier erst der Praxisbezug beigebracht wird. Nur empfehlenswert für Leute, die sich der Jobaussichten bewusst sind oder in die Forschung gehen möchten (Also Quasi als würde man Physik studieren).
Die Erfahrungen sind sehr vielfältig und reichen von sehr gut organisierten Lehrveranstaltungen mit kompetenten Profs bis zum absolutem Gegenteil.
Die Lehrenden haben einen tiefen Einblick in ihr Fachgebiet. Leider spürt man auch, dass sie wenig Zeit haben, sich auf die VOs vorzubereiten. Die Inhalte wirken etwas willkürlich. Es ist oft unklar, was prüfungsrelevant ist. 90 - 95 % der Prüfungsvorbereitung geht dadurch zeitlich für die Recherche auf, und nur ein Bruchteil zum aktiven Lernen. Zum Glück wird man hierbei allerdings durch aufmerksame und kompetente Bibliotheksmitarbeiter unterstützt. Die Labore selbst sind didaktisch und inhaltlich sehr spannend, man lernt viel, probiert viele Geräte aus und ist viel gefordert. Man sollte sich nur die Woche danach zum Ausschlafen reservieren.
Inhaltlich zwar sehr interessant aber leider werden die Inhalte sehr schlecht beigebracht und in den Prüfungen abgefragt werden oft Dinge die in der LV in dem Schwierigkeitsgrad niemals durchgesprochen wurden. Extrem unfaire Prüfungen. Es läuft im Endeffekt oft darauf hinaus das man sich alles selber beibringen soll.
Unter Präsenzlehre ist das Studium super für Architekturliebhaber und die es noch werden wollen. Allerdings ist Präsenzlehre in diesem Studium unumgänglich.
ganz riesig schlecht online studim
Bis jetzt sehr zufrieden. Habe bis jetzt keine zu negative Erfahrung mit dem Studium oder LV gemacht. Ein paar Sachen hat es schon wo es Mangel gibt aber allgemein in Ordnung.Wir werden weiter noch sehen.
Tolle zusammenarbeit mit andere Studenten auf der Uni möglich. Auch das interagieren mit Dozenten richtig top Man lernt dort fürs Leben
Da es ein recht neues Studium ist, befindet sich vieles noch in der Entwicklungsphase.
Alles ist super nur Digitalisierung muss noch verbessert werden.
Sehr anspruchsvoll aber auch sehr interessant. Machbar aber auf keinem Fall zu leicht. Einige Lehrende sind 1A und verdienen mehr als 5 Sterne andere hingegen sind eher schlecht vorbereitet vor allem in der Corona Zeit. Für manche war die Umstellung etwas leichter, andere haben einfach abgewartet und nichts gemacht. Im großen und ganzen bin ich mit dem Studium und den Lehrenden sehr zufrieden Da fast jeder sein bestes gibt.
Trotz der Widrigkeiten sind online Lehre besser behandelt, als ich gedacht habe. Alles außer online Prüfungen und LV waren für mich die gleiche Sache, aber schwieriger.
anfangs relativ grundlegende (deshalb weniger interessante) Lehrinhalte, aber ab dem 3. Semester spezifischere Inhalte und somit mehr Spaß beim Lernen.
Recht Okay
In COVID-Zeiten: Online Learning hat bei manchen ProfessorInnen nicht sehr gut geklappt. Sonst ist das Studium ansich gut aufgebaut und beinhaltet sehr abwechslungsreiche Themengebiete.
Das Studium in Österreich unterschied sich sehr zu meinem Bachelor in Deutschland. Es gibt eine große Auswahl an Fächern und darunter welche, die sonst nirgends angeboten werden. Ich habe hier viel neues gelernt, aber gleichzeitig empfinde ich die Bewertungen hier zu gut. Die ProfessorInnen sollten strenger sein und direkter zu ihren StudentInnen. Es ist zu leicht, hier gute Noten zu erhalten bzw. ist eine 1 hier nicht das wert, wie an meiner vorherigen Schule.
Erfahrungen im Bereich Programmierung und Management
Sehr zeitaufwendig, ECTS teilweise absolut unterbewertet (zu viele Stunden für zu wenig ECTS). Aber Inhalte sind sehr praxisorientiert und auch im Berufsleben relevant und hilfreich.
Über die corona zeit trotzdem überwiegend nur positives
Field trip to a semiconductor factory
Buchhaltung Datenbanken Programmierung

Verteilung der Bewertungen

5 Sterne
29.487179487179% aller Bewertungen
46
4 Sterne
53.205128205128% aller Bewertungen
83
3 Sterne
10.25641025641% aller Bewertungen
16
2 Sterne
4.4871794871795% aller Bewertungen
7
1 Stern
2.5641025641026% aller Bewertungen
4

Weiterempfehlungsrate

86% der Studierenden empfehlen Technische Universität Graz weiter.

86% Weiterempfehlungsrate
86%

Bewertungsdetails

Studieninhalte
  •  4,1
Dozenten
  •  3,9
Lehrveranstaltungen
  •  3,7
Ausstattung
  •  4,0
Organisation
  •  3,6
Bibliothek
  •  4,1
Digitales/Distance Learning
  •  3,6
Gesamtbewertung
  •  4,0