Erfahrungsbericht zum Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Studium: 5/5

  •  (2)

Humanmedizin

Im Bachelor lernt man die Grundlagen, das ist glaub ich wenig überraschend. Es fängt im 1. Jahr recht einfach an und man wird an die verschiedenen Themen herangeführt. Im 2. und 3. Jahr wirds dann schon wesentlich klinischer: Pathologien und Therapien werden gelehrt. Aber bis hierher alles nur in der Theorie und vll mit ein bisschen Famulatur Praxis, die aber jedem Studenten selber überlassen ist. Ab dem 4. Jahr / 1. Masterjahr wird richtig klinisch und spannend. Ab jetzt ist man Kleingruppen von 3-4 Studenten mit 1 betreuendem Arzt auf den verschiedenen Abteilungen jeden Tag unterwegs. Kann Fälle direkt bei und mit dem Patienten durchbesprechen. Damit bekommt man natürlich ein wesentlich besseres Gefühl dafür wie sich gewisse Pathologien klinisch präsentieren und wann welche Therapie indiziert ist. Das 6. Jahr ist das Klinisch Praktische Jahr. Das ist wieder jedem Studenten selber überlassen. Aber mit dem Unterricht des 4. & 5. Jahres ist man, denke ich doch, sehr gut darauf vorbereitet, wie die Arbeit im Klinischen Alltag ausschaut, was einen erwartet und wie man diesen bewältigt.

Zu allen Erfahrungsberichten Jetzt bewerten

Bewertungsdetails

Studieninhalte
  •  5,00
Dozenten
  •  4,00
Lehrveranstaltungen
  •  5,00
Ausstattung
  •  3,00
Organisation
  •  5,00
Bibliothek
  •  4,00
Digitales/Distance Learning
  •  3,00
Gesamtbewertung
  •  5,00