Erfahrungsbericht zum Fachhochschule Wien - Studiengänge der WKW Studium: 4/5

  •  (49)

Unternehmensführung - Entrepreneurship

Studieninhalte: Diesbezüglich muss ich anmerken, dass wir im letzten Studiengang dieses Studienplans gewesen sind und ab dem Jahr 2018 der Studienplan für das Bachelorstudium "Unternehmensführung" geändert und modernisiert wurde. Bezüglich unseren Studieninhalte kann ich nur sagen, dass diese aus meiner Sicht leicht veraltet gewesen sind (dies ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb ab dem Jahr 2018 diese angepasst wurden). Nachdem die Studieninhalte unseres Jahrganges in der Form gar nicht mehr existieren ist mir eine objektive Bewertung kaum möglich. Dozenten: Diese kommen zum Teil aus der Praxis, zum Teil sind es fest angestellte Professoren. Diese Kombination ist aus meiner Sicht sehr vorteilhaft, denn man erhält viele Einblicke aus der Praxis und hier wird Theorie und Praxis miteinander kombiniert. Die meisten Dozenten sind sehr kompetent und versuchen möglichst viel Wissen zu vermitteln. Ich war weitgehend zufrieden in dieser Hinsicht. Lehrveranstaltungen / Organisation: Leider kann es öfters vorkommen, dass die Organisation und damit auch die Lehrveranstaltungen chaotisch geplant werden und die Organisation zeitverzögert darauf reagiert. Bei Anfragen, Beschwerden oder allg. Informationen reagiert die Organisation der FH sehr rasch und ist sehr lösungsorientiert. Auch wird am Anfang eines Semesters damit beworben, dass Lehrveranstaltungen an max. 3-4 Tage die Woche stattfinden, diese aber sehr oft auch 5 oder sogar 6 Mal die Woche stattfinden. Für viele Berufstätige ist dies natürlich nicht ganz so einfach. Ausstattung: Zwar verfügt die FH über eine moderne Infrastruktur, die Planung der Räumlichkeiten war jedoch nicht besonders erfolgreich. Die Steckdosen sind nur sehr vereinzelt in einer Räumlichkeit angebracht, in Anbetracht der Digitalisierungswelle ist dies natürlich lächerlich. Nachdem 20-30 Studenten gleichzeitig zusammensitzen und ein Laptop fast immer erforderlich ist, sind natürlich die einzelnen seltenen Steckdosen ein riesen Problem. Weiters ist die WLAN-Verbindung im gesamten Campus sehr schwach, hier sollte auch nachgebessert werden. Bibliothek: Gute Öffnungszeiten, gute und große Auswahl (im Vergleich zu größeren Institutionen wie die WU natürlich nicht vergleichbar, aber trotzdem sehr nützliche Auswahl vorhanden). Distance Learning: Es wurden immer mehr Distance Learning-Veranstaltungen im Laufe des Studiums eingebaut (die Meinungen diesbezüglich sind sehr gespalten, denn einerseits werden die DL-Veranstaltungen als Einsparungsmaßnahmen für Personalkosten betrachtet, andererseits ein Schritt in Richtung Digitalisierung). Diese sind aus meiner Sicht nicht immer zielführend und nicht ganz richtig durchdacht. DL-Veranstaltungen sind für berufsbegleitende StudentInnen sehr vorteilhaft, diesbezüglich sollte aber das Konzept angepasst werden. Fazit: Ich kann diese Bildungseinrichtung wärmstens empfehlen, es gibt natürlich eine Anzahl an "Verbesserungsmöglichkeiten", dies ist jedoch überall so. Am Ende des Tages zählt, was du aus dem Studium mitnehmen kannst und dies ist mit Sicherheit Wissen und ein Netzwerk.

Zu allen Erfahrungsberichten Jetzt bewerten

Bewertungsdetails

Studieninhalte
  •  3,00
Dozenten
  •  4,00
Lehrveranstaltungen
  •  3,00
Ausstattung
  •  4,00
Organisation
  •  4,00
Bibliothek
  •  5,00
Digitales/Distance Learning
  •  5,00
Gesamtbewertung
  •  4,00